Kompetenzzentrum Beruf & Familie und Landratsamt Göppingen kooperieren

Zielvereinbarung im neuen Programm "familienbewusst & demografieorientiert" unterzeichnet - Maßnahmen werden 2013 umgesetzt

Stuttgart, 12.03.2013

Seit einem Jahr arbeitet die FamilienForschung Baden-Württemberg (FaFo) im Statistischen Landesamt mit dem Landratsamt Göppingen zusammen. Das Landratsamt ist Modellstandort im "Programm familienbewusst & demografieorientiert". Mit diesem neuen Angebot unterstützt die FaFo Arbeitgeber dabei, ihre Personalpolitik zukunftsfähig zu gestalten und die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu fördern. Eine wichtige Stufe im Rahmen des Programms wurde gestern mit der offiziellen Unterzeichnung der Zielvereinbarung durch Landrat Edgar Wolff und Erich Stutzer, Leiter der FaFo, abgeschlossen. Damit startet die Umsetzungsphase der für 2013 vereinbarten Maßnahmen.

Das Landratsamt will attraktiver Arbeitgeber sein und eine Vorbildfunktion übernehmen für eine familienbewusste und demografieorientierte Personalpolitik. "In Zeiten des demografischen Wandels gewinnt die Familienfreundlichkeit, gewinnt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zunehmend an Bedeutung. Ich freue mich, dass es uns gelungen ist, auf Basis einer breiten Beteiligung und mit großem Konsens die Zielvereinbarung für einen attraktiven und familienfreundlichen Arbeitgeber Landkreis Göppingen abzuschließen", sagte Landrat Edgar Wolff.

Im Rahmen mehrerer Workshops haben Mitglieder des Verwaltungsausschusses, Führungskräfte und Beschäftigte neue Ideen für das Landratsamt entwickelt. Ein Projektteam bestehend aus unterschiedlichen Dezernaten und des Personalrats sowie der Beauftragten für Chancengleichheit hat daraus die Zielvereinbarung erarbeitet. Die Expertinnen des Kompetenzzentrums Beruf & Familie Baden-Württemberg der FamilienForschung haben alle Schritte begleitet und moderiert. Insgesamt 12 übergeordnete Ziele und 17 Einzelmaßnahmen umfasst die Zielvereinbarung. Bis Anfang 2014 setzt das Landratsamt die vereinbarten Maßnahmen um.

Ministerialdirigent Günter Mächtle als Vertreter des Sozialministeriums Baden-Württemberg lobt den erfolgreichen Programmverlauf in Göppingen und erwartet weitere Arbeitgeber, die das Programm nutzen möchten: »Ich bin mir sicher, dass die Zielvereinbarung des Landratsamtes Göppingen eine Signalwirkung für andere Arbeitgeber haben wird. Die Frage der Zukunft: Wie soll die Balance zwischen beruflicher Arbeit und Sorgearbeit gelingen? beschäftigt bereits heute die meisten Arbeitgeber im Land. Im Landratsamt Göppingen wurde eine Antwort gefunden, die die Beschäftigten selbst erarbeitet haben.«

Modellstandort Landratsamt Göppingen

Das »Programm familienbewusst und demografieorientiert« des Kompetenzzentrums Beruf & Familie Baden-Württemberg richtet sich an alle Arbeitgeber, die den Herausforderungen des demografischen Wandels aktiv begegnen wollen. Es ist ein mehrstufiges Verfahren zur Organisationsentwicklung und zeichnet sich durch die praxisorientierte Beteiligung aller relevanten Zielgruppen aus. Als Modellstandort durchläuft das Landratsamt Göppingen das Programm. Zukünftig können sich alle interessierten Arbeitgeber zur Teilnahme bewerben. Das Programm wird vom Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg gefördert.

FamilienForschung Baden-Württemberg (FaFo)

Die FamilienForschung Baden-Württemberg ist eine sozialwissenschaftliche Forschungseinrichtung im Statistischen Landesamt Baden-Württemberg mit Arbeitsschwerpunkt Familienwissenschaft und wurde 1982 gegründet. Haupttätigkeitsfeld der FamilienForschung ist neben der empirischen und statistisch fundierten Analyse der Lebenssituation von Familien die Beratung von Entscheidungsträgern bei der Umsetzung empirischer Erkenntnisse in konkrete Maßnahmen zur nachhaltigen Gesellschaftsentwicklung.

Kompetenzzentrum Beruf & Familie Baden-Württemberg

Das Kompetenzzentrum Beruf & Familie der FamilienForschung Baden-Württemberg informiert, berät und qualifiziert seit 2008 alle Arbeitgeber im Land bei der familienbewussten und demografieorientierten Organisationsentwicklung. Zugeschnitten auf die Situation im jeweiligen Betrieb - von ersten Ideen bis zur Umsetzung konkreter Maßnahmen. Das Kompetenzzentrum arbeitet im Auftrag des Ministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren Baden-Württemberg und bietet Beratung und Prozessbegleitung, Qualifizierung für Führungs- und Fachkräfte, Verfahren zur Mitarbeiterbeteiligung, regionale und überregionale Vernetzung, Konferenzen, Tagungen sowie Öffentlichkeitsarbeit und das Internetportal www.kompetenzzentrum-bw.de.

Kontakt

Lucill Simak, Kompetenzzentrum Beruf & Familie Baden-Württemberg, lucill.simak@stala.bwl.de, Tel. 0711/641-2145

Quelle

FamilienForschung Baden-Württemberg im Statistischen Landesamt Baden-Württemberg

Landrat Edgar Wolff und Erich Stutzer, Leiter der FamilienForschung Baden-Württemberg,  präsentieren die unterzeichnete Zielvereinbarung zum Landrat Edgar Wolff und Erich Stutzer, Leiter der FamilienForschung Baden-Württemberg, präsentieren die unterzeichnete Zielvereinbarung zum "Programm familienbewusst & demografieorientiert" für das Landratsamt Göppingen. (Von links nach rechts: Lucill Simak, Kompetenzzentrum Beruf & Familie Baden-Württemberg, Erich Stutzer, Leiter der FamilienForschung Baden-Württemberg, Landrat Edgar Wolff, Markus Malcher, Landratsamt Göppingen, Iris Fahle, Landratsamt Göppingen)