Seniorenstift und Pflegepause - viele Angebote für Beschäftigte mit pflegebedürftigen Angehörigen

Personalpolitik der Bausparkasse Schwäbisch Hall AG hilft, Beruf und Pflege zu vereinbaren

Branche

Erbringung von Finanz- und Versicherungsdienstleistungen

Startjahr

Erste Maßnahmen wie flexible Arbeitszeiten bereits in den 60er Jahren, seit 1997 existiert das Seniorenwohnstift.

Anlass und Ziele

Die Bausparkasse Schwäbisch Hall AG will gemeinsam mit ihren Beschäftigten materielle, persönliche, berufliche und gesellschaftliche Werte schaffen, die auch eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie bewirken. Vor allem für die wachsende Herausforderung, Berufs- und Pflegetätigkeiten zu vereinbaren, stellt die Bausparkasse Schwäbisch Hall AG eine Reihe von Angeboten und Unterstützungsleistungen zur Verfügung.

Ziel ist dabei u.a. die Gesunderhaltung der Mitarbeiter, die Förderung der Leistungsfähigkeit bzw. Leistungsbereitschaft der Belegschaft, die Erhöhung der Mitarbeitermotivation und der Identifikation mit dem Unternehmen.

Zielgruppen

  • Beschäftigte mit pflegebedürftigen Angehörigen
  • alle Beschäftigten

Angebote und Umsetzungsschritte

Die Personalmanagementstrategie der Bausparkasse Schwäbisch Hall AG ist eingebettet in die Unternehmensstrategie und leistet einen wesentlichen Beitrag zur Unternehmensentwicklung und zur Unternehmenskultur.

Für die Zukunftsaufgabe einer besseren Vereinbarkeit von Beruf und Pflege haben die Bereiche Arbeitszeit und Arbeitsorganisation, neben anderen Angeboten und Unterstützungsleistungen, eine besondere Bedeutung.

Variable Arbeitszeit:

Im gesamten Unternehmen haben die Beschäftigten die Möglichkeit, ihre Arbeitszeit flexibel zu gestalten. Innerhalb eines 12-monatigen Abrechnungszeitraums, der vom 1. Dezember bis 30. November gerechnet wird, können sie ihre Arbeitszeit während der Betriebsöffnungszeit von 06:15 Uhr bis 20:00 Uhr selbstständig einteilen. Es existieren keine Kernzeiten und keine Mindestanwesenheitspflicht, wobei die konkrete Abstimmung darüber innerhalb der jeweiligen Teams erfolgt. Die Teams koordinieren ihre Arbeit anhand der vorgegebenen Telefonbereitschaftszeiten und der Kundenbedürfnisse.

Als Zeitausgleich stehen den Tarifangestellten max. 30 freie Tage pro Jahr zur Verfügung. Außertariflich Angestellte genießen grundsätzlich eine Vertrauensarbeitszeit.

Teilzeitmodelle:

Darüber hinaus gibt es für alle Beschäftigte - auch für die Führungskräfte - die Möglichkeit der flexiblen Teilzeitarbeit. So können die Beschäftigten zwischen 50 und 90 Prozent der Vollarbeitszeit nehmen und dieserart Berufs- und Privatleben besser aufeinander abstimmen. Zum Beispiel während der Elternzeit und Pflegezeit sind im Einzelfall auch weniger als 50 Prozent möglich. Es kann beispielsweise bevorzugt vormittags oder nachmittags gearbeitet werden oder die Arbeitszeit wird auf zwei 1/2 Tage die Woche konzentriert. Andere Varianten sind: ein Tag pro Woche frei, zwei Nachmittage frei oder drei Wochen arbeiten und dann eine Woche frei. Bei einer Arbeitszeit von 75 Prozent ist vorstellbar, drei Monate zu arbeiten und daraufhin einen Monat frei zu haben. Es wäre auch möglich, neun Monate zu arbeiten und dann drei Monate frei zu nehmen. Grundsätzlich sind viele Versionen denk- und flexibel umsetzbar. Die Schwäbisch Hall AG bietet insgesamt ca. 75 Teilzeitmodelle für ihre Beschäftigten an, die von 30 Prozent genutzt werden. Wichtig ist jedoch in jedem Fall, dass die entsprechenden Teilzeitmodelle jeweils in den Teams bzw. Abteilungen abgestimmt werden müssen.

Telearbeit:

Die Telearbeit ist ein weiterer Baustein für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie. In der Betriebsvereinbarung der Schwäbisch Hall AG sind alle Punkte dazu geregelt. So gibt es z.B. eine Mindestanwesenheitspflicht im Betrieb von 20 Prozent der vereinbarten Arbeitszeit, um den Kontakt zum Betrieb zu erhalten. Der bisherige Status der Angestellten bleibt grundsätzlich bestehen. Außerdem sind die Anforderungen an den Telearbeitsplatz, der Umfang der Arbeit oder Urlaubs- und Krankheitsregelungen genau festgelegt.

Pflegepause:

Im Rahmen dieser Regelung haben Beschäftigte, die sich speziell der häuslichen Pflege eines nahen Angehörigen widmen wollen, die Möglichkeit, sich bis zu 24 Monate freistellen zu lassen. Nach Beendigung der Pflegepause werden Mitarbeitende wieder in gleichwertiger Funktion mit gleichen Bezügen eingesetzt. Die Dauer der Pflegepause wird bis zu einem Jahr auf die betriebliche Altersversorgung angerechnet. Während der Pflegepause können Beschäftigte an allen betrieblichen Bildungsmaßnahmen teilnehmen. Hierdurch wird versucht, den Kontakt zu bewahren und gleichzeitig den Wissenstand aktuell zu halten.

Seniorenwohnstift:

Die Schwäbisch Hall AG betreibt seit 1997 am Standort Schwäbisch Hall ein eigenes Seniorenwohnstift, das in erster Linie ehemaligen Beschäftigten und in zweiter Linie auch deren Angehörigen offensteht. Die Wohnungen werden von der Unterstützungskasse der Bausparkasse Schwäbisch Hall e.V. als Eigentümerin vermietet, bei der gleichzeitig eine enge Einbindung der Arbeitnehmervertretung erfolgt.

Im Seniorenwohnstift stehen 28 Einpersonenwohnungen und 24 Zweipersonenwohnungen zwischen 51m² und 69m² Größe zur Verfügung und es befindet sich ein öffentliches Restaurant im Haus. Für Bewohnerinnen und Bewohner, die aufgrund ihres medizinisch-pflegerischen Zustandes nicht mehr in ihrer eigenen Wohnstiftswohnung ambulant betreut werden können, bietet das Seniorenwohnstift eine Pflegestation an. Durch den Pflegebereich haben sie die Sicherheit, dort wohnen bleiben zu können, selbst wenn sie zum Pflegefall werden.

Die Vergabe der Wohnungen erfolgt nach einer festen Reihenfolge:

  • 1. ehemalige Beschäftigte
  • 2. die Angehörigen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
  • 3. Externe

Es existiert bereits eine Warteliste, die bei jeder Neuvermietung abgefragt wird. Die Mietpreise liegen ortsüblich zwischen 6,4 €/m² und 8,4 €/m².

Eine monatliche Servicepauschale (132,94 € p.P.) ist obligatorisch. Sie beinhaltet folgende Leistungen:

  • Schwesternrufbereitschaft Tag und Nacht, einschl. Notfallhilfe
  • Angebote zur Freizeitgestaltung und Kommunikation
  • Beratung über Finanzierung und Kostenträger
  • Planung und Durchführung saisonaler Feste

Gesundheitsmanagement:

Das Angebot des Gesundheitsmanagements kann von allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern genutzt werden und umfasst vielfältige Anregungen in den Kernbereichen Prävention, Intervention und Rehabilitation. So werden z.B. Stressmanagment, progressive Muskelentspannung und Schulungen zur Suchtprävention für Führungskräfte angeboten.

Das Gesundheitsmanagment soll auch gezielt Pflegende ansprechen, da die Pflege von Angehörigen die Beschäftigten vor eine besondere Herausforderung stellt und oft mit starken gesundheitlichen Belastungen verbunden ist.

Externes Beratungs- oder Dienstleistungsangebot

Um insbesondere den Bewohnerinnen und Bewohnern des Seniorenwohnstifts ein umfassendes Angebot bereitzustellen, können von diesen weitere Leistungen hinzugekauft werden. Dazu zählen die Leistungen der Pflegestation. Außerdem können hauswirtschaftliche Leistungen sowohl aus dem Angebot des im Seniorenstifts integrierten Restaurants der Schwäbisch Hall Facility Management GmbH oder des externen "Ambulanten Dienstes Schwäbisch Hall" unter Verantwortung der Dienste für Menschen gGmbH (dfm), die zum Diakonischen Werk Württemberg gehören, hinzugebucht werden.

Ergebnisse und Auswirkungen

Die Schwäbisch Hall AG stellt fest, dass eine Vielzahl unterschiedlicher Modelle in Anspruch genommen werden und dadurch eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf unterstützt wird. Die Teilzeitquote beträgt derzeit mehr als 30 Prozent. Sogar 20 Führungskräfte nehmen zwischenzeitlich unterschiedlichste Teilzeitmodelle in Anspruch.

Das Unternehmen berichtet z.B. seit Inanspruchnahme der Angebote über sinkende Fehlzeiten und einen niedrigen Krankenstand. Die Belegschaft sei hoch motiviert, wodurch ein höherer Beitrag der Belegschaft zum Unternehmenserfolg geleistet wird.

Der dauerhafte Kontakt, z.B. während dem Einlegen einer Pflegepause, erhöht zudem die Mitarbeiterbindung und dadurch auch die Rückkehrquote in das Unternehmen. Hierdurch können wiederum Kosten bei der Personalbeschaffung gespart werden.

Positiv wirke gleichfalls die insgesamt vielfältigere Mitarbeiterstruktur und ein erhöhter Return on Investment von Weiterbildungsmaßnahmen. Hier zeigt sich, dass sich die Investitionen in Weiterbildungsmaßnahmen besonders bei älteren Beschäftigten lohnen und zu erkennbaren Ergebnissen führen. Das in den Weiterbildungen gelernte, wird ansschließend erfolgreich und verwertbar in die Berufspraxis transferiert.

Das integrierte Gesundheitsmanagement verbessert grundsätzlich den Ausgleich zwischen Arbeits- und Privatleben. Mit der geschaffenen Möglichkeit der Pflegepause für die Mitarbeiter, geht die Schwäbisch Hall AG sogar deutlich über die gesetzliche Regelungen zur Pflege naher Angehöriger hinaus.

Insgesamt wird durch die familienfreundlichen Angebote eine hohe Arbeitgeberattraktivität erreicht und ein positives Arbeitgeberimage bewirkt. Die Eigenkündigungsquote liegt unter 1Prozent.

Die Ergebnisse der regelmäßig durchgeführten Mitarbeiterbefragungen belegen die hohe Zufriedenheit: Demnach sind 96 Prozent mit der Bausparkasse Schwäbisch Hall AG als Arbeitgeberin zufrieden und rund 90 Prozent identifizieren sich stark bzw. sehr stark mit der Bausparkasse. Aus diesem Grund kann davon ausgegangen werden, dass die Mitarbeiterorientierung in der Unternehmenskultur nachhaltig verankert ist, u. a. auch, weil die ersten Maßnahmen zur Vereinbarung von Familie und Beruf bereits in den späten 60er Jahren initiiert wurden.

Besondere Kennzeichen des Projekts aus Sicht der Verantwortlichen

  • Antwort auf neuen Bedarf oder neue Zielgruppe
  • Neue Kooperationen
  • Erreicht Beschäftigte mit Familie

Ansprechpartner/in

Herr Werner Ollechowitz | Bausparkasse Schwäbisch Hall AG, Leiter Personal | Crailsheimer Straße 52 | 74523 Schwäbisch Hall | Tel. 0791/462916 | » E-mail | » WWW

Das Seniorenwohnstift „Im Lindach“ der Bausparkasse Schwäbisch Hall AG Das Seniorenwohnstift „Im Lindach“ der Bausparkasse Schwäbisch Hall AG

Link

Seniorenstift und Pflegepause - viele Angebote für Beschäftigte mit pflegebedürftigen Angehörigen